Rote Ampel überfahren – Folgen und Bußgeld bei Rotlichtverstoß

© kamasigns - Fotolia.com
© kamasigns – Fotolia.com

Ampeln erfüllen eine zentrale Rolle im Straßenverkehr. Sie ordnen den Verkehr und vermitteln Sicherheit. Entsprechend versteht der Gesetzgeber keinen Spaß, wenn Autofahrer sie missachten. Das bekommen schon Fahrschüler eingebläut: Niemals einen Rotlichtverstoß begehen und stets an der Haltelinie halten! Wer eine rote Ampel in der Prüfung überfährt oder gar geblitzt wird, kann seine Hoffnung auf die Fahrerlaubnis erst einmal begraben.

Doch was passiert, wenn Sie als Führerscheinbesitzer, der schon länger hinter dem Steuer sitzt, eine rote Ampel missachten und dabei erwischt werden? Anders als in der Führerscheinprüfung, bei der der Fahrlehrer im Regelfall auf die Bremse tritt, bevor die Ampel überhaupt überfahren wird, gibt es hier verschiedene mögliche Konsequenzen. In diesem Ratgeber möchten wir den Rotlichtverstoß sowie seine Folgen wie ein Bußgeld und Punkte genauer erklären.

Bußgeld und Punkte – die Folgen beim Rotlichtverstoß

Grundsätzlich drohen folgende Strafen, wenn Sie eine rote Ampel überfahren und dabei geblitzt oder von Polizisten erwischt werden:

  • Bußgeld
  • Punkte in Flensburg
  • Führerscheinentzug

Fahranfänger müssen in jedem Fall in Kauf nehmen, dass sich ihre Probezeit verlängert, wenn sie einen Rotlichtverstoß begehen. Außerdem müssen sie an einem speziellen Aufbauseminar teilnehmen. Das gilt unabhängig davon, wie lange die Ampel bereits rot war. Abgesehen davon spielt Letzteres dagegen eine zentrale Rolle. Rotlichtverstoß ist demnach also nicht gleich Rotlichtverstoß!

Abstufungen – einfacher und qualifizierter Rotlichtverstoß

Rote Ampel überfahren, Führerschein weg? So einfach ist die Sache nicht. Stattdessen gibt es Abstufungen in den möglichen Folgen, die sich unter anderem daran bemessen, wie lange die Ampel bei einem Rotlichtverstoß schon rot war.

RotlichtverstoßBußgeldPunkteFahrverbot
Ampel bei Rot überfahren90 Euro1-
… mit Gefährdung200 Euro21 Monat
… mit Sachbeschädigung240 Euro21 Monat
Ampel überfahren bei länger als 1 Sekunde leuchtendem Rot200 Euro21 Monat
… mit Gefährdung320 Euro21 Monat
… mit Sachbeschädigung360 Euro21 Monat

Theoretisch ist sogar nach § 315c StGB eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren möglich, wenn die Ampel schon länger als eine Sekunde rot leuchtete. Soweit kommt es allerdings in aller Regel nicht.

Auch wenn Sie an einer roten Ampel mit einem grünen Pfeil nach rechts abbiegen, ohne vorher kurz an der Haltelinie zu halten, drohen Konsequenzen wie Bußgeld und Punkte. Dies ist wiederum abhängig davon, ob Sie dadurch andere Menschen gefährden oder sogar einen Unfall verursachen. Aber auch hier können Sie an der Ampel geblitzt werden.

Was Autofahrer beachten sollten

© Jan Engel - Fotolia.com
© Jan Engel – Fotolia.com

Generell ist Vorsicht angesagt bei roten Ampeln – nicht nur wegen der möglichen rechtlichen Konsequenzen. Eine Missachtung kann das eigene Leben, das von Mitfahrern und das von anderen Verkehrsteilnehmern in Gefahr bringen.

Sie wurden geblitzt und Ihnen wird vorgeworfen, eine rote Ampel überfahren zu haben und Sie sind sich sicher, dass dieser Vorwurf nicht stimmt oder die Ampel so kurz gelb war, dass Sie keine Möglichkeit mehr hatten, zu bremsen?

Tatsächlich gibt es immer wieder Fälle, bei denen Rotlichtverstößen Fehler zugrunde liegen. Dies kann folgende Gründe haben:

  • falsch kalibrierte oder nicht geeichte Ampelblitzer
  • Fehlschaltungen der Ampel
  • kein überzeugender Nachweis einer Zeitmessung von länger als einer Sekunde

Aus diesen Gründen empfiehlt es sich, erst einmal keine Angaben zur Sache zu machen, wenn Sie von der Polizei angehalten und Ihnen das Überfahren einer roten Ampel vorgeworfen wird. Beschränken Sie sich auf Informationen zur Person und verzichten Sie auf jeden Fall auf Schuldeingeständnisse. Sollten Sie an einer Ampel geblitzt werden und einen Bußgeldbescheid bekommen, können Sie diesen im Zweifel von Ihrem Anwalt prüfen lassen. Auch Ampelblitzer arbeiten nicht immer perfekt.

Ampelblitzer und Gefahr – Achten Sie auf rote Ampeln!

Die Versuchung ist groß, noch einmal das Gaspedal durchzutreten, wenn die Ampel bereits auf Gelb steht. Verzichten Sie lieber darauf – auch wenn Sie zu meinen wissen, dass an dieser Ampel kein Ampelblitzer installiert ist. Schon wenn Sie ein Polizist bei Ihrem Verstoß beobachtet, drohen ernsthafte Folgen wie Bußgeld und Fahrverbot – abgesehen von der Unfallgefahr. Da ist ein Bußgeldbescheid oder ein Fahrverbot noch harmlos!

Check Also

Fahrzeugidentifikationsnummer – so lässt sich Ihr Kfz immer finden!

Soll ein Fahrzeug eindeutig identifiziert werden, kommt die sogenannte Fahrzeugidentifikationsnummer ins Spiel. Sie wird mit …