Autoversiegelung – Vorteile und Ablauf einer Nanoversiegelung

© Kitty - Fotolia.com
© Kitty – Fotolia.com

Autos sind tagtäglich vielen schädlichen Einflüssen ausgesetzt. Regen, UV-Strahlung, Streusalz, all das sorgt schnell dafür, dass ein Fahrzeug seinen ursprünglichen Glanz verliert. Zudem kommt es so vorzeitig zu Kratzern und zum Rosten des heißgeliebten Fortbewegungsmittels.

Vorbeugen lässt sich durch die richtige Autopflege. In diesem Zusammenhang nimmt die Autoversiegelung eine zentrale Rolle ein. Moderne Technologien sorgen dafür, dass sie mehr ist als eine übertriebene Schönheitsbehandlung. Darüber hinaus ist der Arbeitsaufwand im Vergleich zu einer Politur mit Wachs geringer. In diesem Ratgeber gehen wir näher auf die erweitere Form der Autopolitur und ihre Vorteile ein.

Autoversiegelung – was ist das?

Früher wurde unter einer Autoversiegelung das Auftragen von Wachs wie eine Autopolitur verstanden. Bei einer modernen Autoversiegelung handelt es sich in aller Regel um eine Nanoversiegelung. Das bedeutet, dass Siliziumpartikel im Nanobereich – also mikroskopisch klein – aufgetragen werden. So entsteht eine Schutzschicht, die für das Auge unsichtbar ist.

© Kitty - Fotolia.com
© Kitty – Fotolia.com

Eine Nanoversiegelung läuft grob in drei Schritten ab:

  1. Zuerst wird das Auto gründlich gereinigt und der Lack aufpoliert.
  2. Dann erfolgt der Auftrag der Versiegelung.
  3. Schließlich härtet der Lack mehrere Stunden lang aus.

Diese Prozedur lässt sich theoretisch selbst durchführen. Entsprechende Sets für die Versiegelung sind im Handel erhältlich. Sinnvoller ist es aber meist, einen Fachmann mit der Politur zu beauftragen. Denn schon die Reinigung des Autolacks erfordert neben Sorgfalt auch Erfahrung und Können. Dasselbe gilt für den Auftrag der Versiegelung. Profis erzielen in beiden Fällen die besseren Ergebnisse – auch weil sie für Nanoversiegelung und Politur in der Regel das bessere Werkzeug zur Verfügung haben.

Tipp: Wer selbst ran möchte, greift lieber zu Wachs. Dieses ist allerdings in seiner Haltbarkeit und Schutzwirkung nicht mit einer Nanoversiegelung vergleichbar. Im Normalfall muss eine Autopolitur mit Wachs mehrmals jährlich wiederholt werden, um die schützende Wirkung zu erhalten.

Vorteile einer Autoversiegelung

Eine Versiegelung mit Nanopartikeln hat im Vergleich zur Autopolitur mehrere Vorteile:

  • Lotuseffekt: Der sogenannte „Lotos-Effekt“ einer Autoversiegelung sorgt dafür, dass Wasser am Lack Ihres Autos abperlt und dabei auch Schmutz mitnimmt. So kommt es zu einer Selbstreinigung des Fahrzeugs.
  • Besserer Look: Durch eine Nanoversiegelung beseitigen Sie kleinste Kratzer im Lack. Dadurch sieht dieser wieder frischer und ansehnlicher aus.
  • Schutz: Die Versiegelung schützt vor schädlichen Umwelteinflüssen, inklusive UV-Strahlung. Auch einer Verunreinigung durch Vogelkot beugt Sie vor.
  • Geringerer Aufwand: Sie müssen Ihr Auto deutlich seltener waschen als ohne Versiegelung. Das schont die Umwelt und Ihren Geldbeutel gleichermaßen.

Zusammengefasst sorgt eine Autoversiegelung einmal für einen besseren Schutz gegen äußere Einflüsse. Zum anderen beseitigt sie zu einem gewissen Grad vorhandene Schäden. Beides führt dazu, dass Ihr Fahrzeug länger wie neu aussieht. Darüber hinaus sparen Sie sich die regelmäßige Politur mit Wachs.

Wie häufig sollte eine Autoversiegelung durchgeführt werden?

© FM2 - Fotolia.com
© FM2 – Fotolia.com

Die moderne Nanotechnologie (Beispiel Nanotol) hat mehrere Vorteile gegenüber älteren Varianten der Versiegelung. Dazu gehört ihre lange Haltbarkeit. Mindestens ein Jahr, oftmals auch zwei hält die Wirksamkeit der Prozedur an.

Bei einer Versiegelung durch Politur mit Wachs sieht die Sache anders aus. Wie lange ihre Wirkung anhält, hängt von der Art des Wachses ab. Oft übersteht die Autopolitur nicht einmal den ersten Regenschauer. Fortgeschrittene Produkte versprechen eine Schutzwirkung von mehreren Wochen. Dann müssen Sie die Prozedur allerdings wiederholen.

So relativieren sich auch die deutlich höheren Kosten der Nanoversiegelung – vor allem, wenn Sie in die Rechnung miteinbeziehen, wie viel Geld Sie bei der Autowäsche im Vergleich zur Politur mit Wachs sparen.

Eine Autoversiegelung ist mehr als eine Schönheitsbehandlung

Auch wenn Sie zu den Menschen gehören, die sich wenig Gedanken um das äußere Erscheinungsbild Ihres Autos machen, ist eine Nanoversiegelung eine sinnvolle Prozedur. Denn letztendlich verlangsamen Sie so das Altern Ihres Fahrzeugs – ohne dass Sie viel dafür tun müssen. Das zahlt sich für jede Form von PKW oder Nutzfahrzeug aus. Mit einer Autoversiegelung sind die Zeiten der Politur mit Wachs Vergangenheit.