Länderkennzeichen in Europa – Tabelle und Überblick

© B. Wylezich - Fotolia.com
© B. Wylezich – Fotolia.com

Der Zusammenschluss zur Europäischen Union hat dafür gesorgt, dass europäische Staaten enger aneinandergerückt sind. Das macht sich auch beim Autofahren bemerkbar. Allein, dass es in den meisten Fällen möglich ist, Ländergrenzen unabhängig vom eigenen Kennzeichen ohne Kontrolle zu überqueren, stellt einen großen Unterschied zu früheren Zeiten dar. Allerdings sind nicht alle Unterschiede innerhalb der EU beseitigt worden. So sind verschiedene Länderkennzeichen immer noch ein fester Bestandteil des Straßenverkehrs. Im folgenden Artikel möchten wir Ihnen einen Überblick darüber geben, welches Nationalitätskennzeichen für welches Land steht und welche rechtlichen Besonderheiten beim Fahren in der EU zu beachten sind. So fällt Ihnen auch das Herleiten leichter, wenn Ihnen ein Auto mit einem fremden Länderkennzeichen begegnet.

Länderkennzeichen in Europa – ein Überblick

Ein amtliches Kennzeichen ist genauso Pflicht für deutsche Autofahrer wie ein gültiger Führerschein. Dass es sich bei dem Länderkennzeichen in Deutschland um ein D handelt, ist auch den meisten Fußgängern und Radfahrern bekannt. Mittlerweile taucht dieses D meist in Form eines Eurokennzeichens auf. Das heißt, das Nationalitätszeichen befindet sich auf einem blauen Feld und ist umrandet von gelben Sternen, die für die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union stehen. Diese Art Länderkennzeichen dominiert mittlerweile auch in anderen europäischen Staaten. Der bisher übliche Aufkleber wurde größtenteils abgelöst. Für welches Land jeweils das Nationalitätszeichen in der Mitte steht, verrät die folgende Tabelle.

StaatLänderkennzeichen
BelgienB
BulgarienBG
DänemarkDK
DeutschlandD
EstlandEST
FinnlandFIN
FrankreichF
GriechenlandGR
IrlandIRL
ItalienI
KroatienHR
LettlandLV
LitauenLT
LuxemburgL
MaltaM
NiederlandeNL
ÖsterreichA
PolenPL
PortugalP
RumänienRO
SchwedenS
SlowakeiSK
SlowenienSLO
SpanienE
TschechienCZ
UngarnH
GroßbritannienGB
ZypernZ

Abgesehen von den Länderkennzeichen folgen Kennzeichen in verschiedenen Staaten verschiedenen Systematiken. Nur in manchen Ländern haben Kfz Besitzer ein Mitspracherecht bei der Vergabe von Kennzeichen. In Großbritannien können diese sogar vererbt werden. Das hat zur Folge, dass besonders alte Kennzeichen dort mittlerweile einen hohen Wert aufweisen.

Gibt es rechtliche Besonderheiten für deutsche Fahrer in der EU?

© FM2 - Fotolia.com
© FM2 – Fotolia.com

Unabhängig von Nationalitätskennzeichen gilt nach wie vor auch innerhalb der EU: In jedem Land existieren andere Regeln und Vorschriften. Wer mit dem Kfz in den Urlaub fahren möchte, tut gut daran, sich über die folgenden Punkte vorab zu informieren:

  • Geschwindigkeitsbegrenzungen
  • Spezielle Verkehrsregeln
  • Mautpflichtige Straßen
  • Vorschriften für das Parken

Davon abgesehen gibt es Regeln und Vorschriften, die innerhalb der gesamten EU gelten – egal welches Länderkennzeichen ein Auto aufweist. Das betrifft zum Beispiel die Versicherung. Laut der EU Kraftfahrzeugversicherungsrichtlinie sind alle EU-Bürger verpflichtet, eine Haftpflichtversicherung für alle Kraftfahrzeuge in der Europäischen Union abzuschließen. Auch eine Mindestdeckung ist darin vorgeschrieben. So soll für eine einheitliche Absicherung bei Unfällen innerhalb der EU gesorgt sein.

Übrigens: Die immer noch verbreitete Meinung, das Blitzen im Ausland hätte keine Folgen, da man Strafzettel aus anderen Ländern nicht zahlen müsse, ist ein Irrglaube. Im schlimmsten Fall kann es zu einem Führerscheinentzug kommen, wenn der betreffende Fahrer die Geschwindigkeitsbegrenzungen in einem anderen EU-Staat massiv überschritten hat. Auch hier spielt das eigene Nationalitätskennzeichen keine Rolle, da die Kooperationen der Behörden in Europa weiter ausgebaut werden.

Länderkennzeichen auswendig lernen lohnt sich für Eltern

Länderkennzeichen erfüllen nach wie vor eine wichtige Rolle innerhalb der EU. Auch wenn sie inzwischen auf den ersten Blick ähnlich aussehen, hat immer noch jeder Mitgliedsstaat der EU ein eigenes Kennzeichen. Diese Nationalitätszeichen sind jedoch nicht mehr als Aufkleber am Kfz angebracht, sondern Teil des Nummernschildes. Wer wissen möchte, welches Länderkennzeichen für welches Land steht, kann die obige Tabelle auswendig lernen. Vor allem Eltern profitieren davon, wenn Sie ihren Kindern im Urlaub die alte Frage nach Länderkennzeichen beantworten können.

Check Also

Fahrzeugidentifikationsnummer – so lässt sich Ihr Kfz immer finden!

Soll ein Fahrzeug eindeutig identifiziert werden, kommt die sogenannte Fahrzeugidentifikationsnummer ins Spiel. Sie wird mit …